Wechsel in Stühlingen

In der Eucharistiefeier am dritten Adventssonntag haben wir Schwester Julia verabschiedet. Nach sieben Jahren im Kloster Stühlingen zieht sie nun um nach Reute, ins Mutterhaus der Franziskanerinnen. Bereits eine Woche zuvor konnten wir Schwester Sonja begrüßen. Sie ist von Ulm nach Stühlingen gekommen und wird nun unseren Konvent im Kloster zum Mitleben verstärken. Zum Abschied ist Schwester Julia im Interview:

Schwester Julia, du warst sieben Jahre in Stühlingen. Kannst du dich noch erinnern, wie es für dich war, als du 2011 hergekommen bist?
Ja, da kann ich mich noch gut dran erinnern. Ich habe zuvor in einer Einrichtung bei Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen gearbeitet. Mit 65 Jahren bin ich dort in den Ruhestand gegangen und hierher nach Stühlingen gekommen. Als mir damals die Oberin mitteilte, dass ich nach Stühlingen versetzt werden soll, habe ich gesagt: “Nein, alles nur nicht nach Stühlingen!”. Das Leben in der Gemeinschaft mit den Gästen im Kloster zum Mitleben konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen. Außerdem ist Stühlingen ja nicht-schwäbisches Ausland. Die Oberin hat mich dann gebeten, es wenigstens zu versuchen. Ich könne sie jederzeit anrufen, wenn es gar nicht auszuhalten sei, dann dürfe ich wieder zurück.

Und hier in Stühlingen war es dann doch auszuhalten?
Ja, ich habe nie bei der Oberin angerufen, denn hier in Stühlingen hat es mir dann doch gut gefallen.

Was ist für dich das Besondere am Kloster zum Mitleben?
Das ist natürlich das Leben zusammen mit den Gästen. Ich war zuständig für die Schneiderei und Wäscherei. Da und im Garten habe ich zusammen mit unseren Gästen gearbeitet. Ich durfte viele Gäste kennenlernen. Für die Gäste ist das Kloster zum Mitleben ein wichtiger Ort, wo sie sich angenommen fühlen, im Gebet und in der Gemeinschaft Kraft schöpfen und Orientierung finden können. Das ist für mich das Besondere am Kloster Stühlingen.

Wir haben gerade für den Umzug deine Sachen ins Auto geladen. Dabei war auch ein Fahrrad. Bist du viel mit dem Rad unterwegs?
Hier bin ich nur ein einzigen mal mit dem Rad gefahren und dann nie wieder. In Stühlingen geht es ja nur bergauf und bergab. Vorher war ich oft mit dem Rad unterwegs und wenn ich jetzt in Reute bin, kann ich auch wieder fahren. Da werde ich es dann schon wieder benutzen.

In Reute ist das “Mutterhaus” euer Gemeinschaft. Was bedeutet das?
Das Mutterhaus ist einfach das Mutterhaus. Was soll man da noch erklären? Das ist das Haupthaus der Franziskanerinnen, auf dem Klosterberg in Reute. Da bin ich eingetreten und war dort im Noviziat. Außerdem ist dort die Kirche mit dem Grab der seligen Guten Beth, es gibt noch andere Konvente und das Gut-Betha-Haus, das Pflegeheim für die alten Schwestern und das Bildungshaus.

Wenn wir hier zu Beginn der Woche zum Mitleben eine Vorstellungsrunde gehalten haben, dann hast du oft gesagt, du seist mit 65 in den Ruhestand hierher nach Stühlingen gekommen. Du hast dich im Kloster zum Mitleben engagiert und viel gearbeitet. Wirst du in Reute den Ruhestand nun noch mehr genießen können?
Ich kann ja noch was tun – und dass will ich auch. Im Mutterhaus werde ich im Refektorium, also im Speisesaal der Schwestern, mitarbeiten. In Stühlingen habe ich mich an meinem Platz und in der Klostergemeinschaft wohl gefühlt und meinen Dienst hier mit Freude und Gottes Hilfe verrichtet.

Das Kloster zum Mitleben ist seit über 35 Jahren ein gemeinsames Projekt der Kapuziner und der Franziskanerinnen von Reute. Sieben Jahre lang warst du ein Teil davon. Was ist dein Wunsch für die Zukunft des Klosters zum Mitleben?
Dass das Kloster zum Mitleben noch lange erhalten bleibt und vielen Menschen ein Ort ist, an dem sie Kraft schöpfen und zu Gott finden können. Das ihr hier so weitermachen könnt.

Vielen Dank Schwester Julia. Gleich fährst du los nach Reute. Wir wünschen dir, dass du dort deinen Platz finden kannst und dass der Abschied aus Stühlingen nicht allzu schwer fällt.

 

Termine zum Mitleben

  • 6.7.2019 - 13.7.2019
    Woche zum Mitleben

    Eine Woche zum Mitleben, Mitbeten und Mitarbeiten im Kloster Stühlingen.

  • 13.7.2019 - 20.7.2019
    Woche zum Mitleben

    Eine Woche zum Mitleben, Mitbeten und Mitarbeiten im Kloster Stühlingen.

  • 27.7.2019 - 3.8.2019
    Woche zum Mitleben

    Eine Woche zum Mitleben, Mitbeten und Mitarbeiten im Kloster Stühlingen.

Musik im Kloster

  • 3.8.2019 - 17:00
    Festliches Sommerkonzert

    Konzert für Horn, Querflöte und Gitarre.
    Aufgeführt vom Trio Amabile, Blumberg.

Pin It on Pinterest

Share This