Lichtvolle Melodien in der Klosterkirche

Bericht aus der Badischen Zeitung vom 10. Juni 2017

 

Der Chor “I Cantori” aus der Schweiz führt die Lichtmesse “Missa Lumen” auf.

STÜHLINGEN. In der Reihe Musik im Kloster Stühlingen stand Pfingstsamstag die Missa Lumen, die Lichtmesse, des Komponisten und Musikpädagogen Lorenz Maierhofer auf dem Programm – gesungen von dem Chor “I Cantori” aus der Schweiz. An der Orgel begleitete David Stamm, Organist an der christkatholischen Kirche in Schaffhausen. Der Chor selber ist eine Vereinigung von Hobby-Singenden, die sich in der reformierten Kirche in Küsnacht regelmäßig treffen, um Chorwerke unter der Leitung des dortigen Organisten Jürg Tobler einzustudieren und sie dann vor einem interessierten Publikum vorzutragen. Martin Gröber aus Hallau ist Mitglied des Chores und hat die Verbindung zu Bruder Jürgen geknüpft, der die Musikreihe seit 10 Jahren organisiert. Mit Kurie, Gloria, Credo, Sanctus, Agnus Dei hat der 1956 in Österreich geborene Maierhofer die feststehenden Teile der heiligen Messe vertont. Zwischen den fünf Teilen des Mess-Ordinariums trug Jürg Tobler als Solist zur Auflockerung Werke von Johann Christoph Kellner (1736–1802) vor. Seine Orgelstücke waren gewissermaßen Platzhalter für die von der Missa Lumen freigelassenen Teile der Messe.

Bruder Jürgen bereitete die Anwesenden wie immer auf die Grundstimmung der Musikstücke vor. Die Missa Lumen bestehe aus lichtvollen Melodien, so die Ansage, welche die Dunkelheit im Herzen vertreiben solle. Die Sehnsucht nach dem Göttlichen und Übersinnlichen werde in dieser Missa Lumen hörbar gemacht. Lorenz Maierhofer – der dem breiten Publikum eher unbekannt ist, aber ein breit angelegtes Kompositionswerk vorweisen kann – orientiert sich an klassisch-festlichen Mustern. Expressive Einsprengsel brechen das klassisch Gewohnte auf – Bruder Jürgen sprach hier von archaischer Wirkung alpenländlicher Folklore – und bringen die Rhythmen ins Pulsieren. Populäre Wendungen haben dann wieder beruhigende Wirkung. Anna-Maria Locher (Sopran) und Jürg Tobler (Bariton) sangen dabei die Solopartien. Insbesondere der Sopran verlieh dieser Missa Lumen im Kloster Stühlingen stimmgewaltige Ausdruckskraft.

Applaus war erst zum Ende des Konzerts erbeten – um so kräftiger viel er aus und belohnte die Mitglieder des Chores und die Organisten für die schöne musikalische Einstimmung auf das Pfingstwunder.

 

Foto und Text: Andreas Mahler

Termine zum Mitleben

  • 30.6.2018 - 7.7.2018
    Woche zum Mitleben

    Eine Woche zum Mitleben, Mitbeten und Mitarbeiten im Kloster Stühlingen.

  • 7.7.2018 - 14.7.2018
    Woche zum Mitleben

    Eine Woche zum Mitleben, Mitbeten und Mitarbeiten im Kloster Stühlingen.

  • 21.7.2018 - 28.7.2018
    Woche mit Impulsen zur Selbstvergebung und Selbstannahme

    In dieser Woche leben die Gäste ganz normal mit.

    Der Psychologe und Therapeut Mario Häring und Bruder Laurentius geben an den Nachmittagen als Angebot Impulse zum Thema Selbstvergebung und Selbstannahme, die zur persönlichen Reflexion eine Hilfestellung und Anregung geben.

Musik im Kloster

  • 14.7.2018 - 17:00
    Toccata und Fanfare

    Orgelkonzert

    mit Werken von Pampani, Dubois, Martini, Bélier, Young, Willscher u.a.
    mit Kirchenmusiker Michael Reiling, Freiburg

  • 29.9.2018 - 17:00
    Europäische Barockmusik

    mit dem Ensemble BernauBarock
    Albrecht Barth, Blockflöte; Antje Niedecken, Violine; Berthold Weiger, Bariton; Ursula Waeschle-Weiger, Cembalo

Pin It on Pinterest

Share This